Das Behinderteneinstellungsgesetz bildet die gesetzliche Grundlage für die Einstellung von begünstigt Behinderten. Im Jahr 2016 wurden österreichweit 102.836 Personen zu dieser Zielgruppe gezählt, rd. 58% davon sind Männer. Der Anteil der erwerbstätigen begünstigten Behinderten liegt je nach Bundesland zwischen 46% und 73%, wobei die Integration in den Arbeitsmarkt bei Männern deutlich besser funktioniert als bei Frauen. Der Anteil der erwerbstätig begünstigt Behinderten liegt bei den Frauen in allen Bundesländern unter jenem der Männer.

Das Behinderteneinstellungsgesetz bildet die gesetzliche Grundlage für die Einstellung von begünstigt Behinderten. Im Jahr 2016 wurden österreichweit 102.836 Personen zu dieser Zielgruppe gezählt, rd. 58% davon sind Männer. Der Anteil der erwerbstätigen begünstigten Behinderten liegt je nach Bundesland zwischen 46% und 73%, wobei die Integration in den Arbeitsmarkt bei Männern deutlich besser funktioniert als bei Frauen. Der Anteil der erwerbstätig begünstigt Behinderten liegt bei den Frauen in allen Bundesländern unter jenem der Männer.

Das Behinderteneinstellungsgesetz bildet die gesetzliche Grundlage für die Einstellung von begünstigt Behinderten. Im Jahr 2016 wurden österreichweit 102.836 Personen zu dieser Zielgruppe gezählt, rd. 58% davon sind Männer. Der Anteil der erwerbstätigen begünstigten Behinderten liegt je nach Bundesland zwischen 46% und 73%, wobei die Integration in den Arbeitsmarkt bei Männern deutlich besser funktioniert als bei Frauen. Der Anteil der erwerbstätig begünstigt Behinderten liegt bei den Frauen in allen Bundesländern unter jenem der Männer.

Lade Daten...
Begünstigt Behinderte:

Begünstigte Behinderte im Sinne des § 2 Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG) sind österreichische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen sowie diesen gleichgestellte Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %.
Begünstigt Behinderte:

Begünstigte Behinderte im Sinne des § 2 Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG) sind österreichische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen sowie diesen gleichgestellte Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %.
Begünstigt Behinderte:

Begünstigte Behinderte im Sinne des § 2 Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG) sind österreichische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen sowie diesen gleichgestellte Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %.
Begünstigt Behinderte:

Begünstigte Behinderte im Sinne des § 2 Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG) sind österreichische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen sowie diesen gleichgestellte Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %.
Begünstigt Behinderte:

Begünstigte Behinderte im Sinne des § 2 Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG) sind österreichische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen sowie diesen gleichgestellte Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %.
Begünstigt Behinderte:

Begünstigte Behinderte im Sinne des § 2 Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG) sind österreichische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen sowie diesen gleichgestellte Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %.
Begünstigt Behinderte:

Begünstigte Behinderte im Sinne des § 2 Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG) sind österreichische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen sowie diesen gleichgestellte Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %.
Begünstigt Behinderte:

Begünstigte Behinderte im Sinne des § 2 Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG) sind österreichische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen sowie diesen gleichgestellte Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %.
Begünstigt Behinderte:

Begünstigte Behinderte im Sinne des § 2 Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG) sind österreichische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen sowie diesen gleichgestellte Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 %.

Quelle: BMASK 31.12.2016; eigene Bearbeitung.
Raumeinheiten: Bundesländer.
Kartendaten: CC-BY-3.0 AT - data.gv.at und Mitwirkende
Verwendung: Kartenbild & Texte CC-BY 3.0 AT