Im Jahr 2016 konnte erstmals wieder eine positive wirtschaftliche Dynamik beobachtet werden, die auch den Arbeitsmarkt erfasste. Insgesamt entwickelte sich die Beschäftigung dynamisch und die Zahl der arbeitslosen Personen stieg nur geringfügig an. Für Frauen verlief die Arbeitsmarktentwicklung trotz Zuwächsen bei der Beschäftigung ungünstiger als für Männer. Das regionale Bild folgt den regionalstrukturellen und konjunkturellen Rahmenbedingungen bei einem ausgeprägten West-Ost Gefälle. Westösterreich verzeichnet tendenziell eine höhere Beschäftigungszunahme als die restlichen Bundesländer und einen deutlichen Rückgang der Zahl arbeitslos vorgemerkter Personen.